Sandwich-Methode

Lernen ist ein aktiver, einzigartiger und selbstgesteuerter Prozess. Im Mittelpunkt steht dabei die individuelle Auseinandersetzung mit den (Lern-) Inhalten. Trotz dieser Erkenntnisse aus der Lernpsychologie stehen in der Schule nicht individuelle Lernprozesse im Vordergrund, sondern das kollektive Lernen. Das Sandwich-Prinzip versucht, durch kurze kollektive Lernphasen und möglichst umfangreiche Phasen des selbstgesteuerten Lernens die vorhandene Lernzeit effektiv zu nutzen. In den aktiven Lernphasen arbeiten sich die Lernenden in die Thematik ein und versuchen, das neu erworbene Wissen in schon vorhandenes einzuordnen. Dies kann z.B. in Form des wechselseitigen Lehrens und Lernens geschehen.

Unter „Wechselseitigem Lehren und Lernen(WELL) sind Lernformen zu verstehen, bei denen die Lernenden für einen bestimmten Inhalt zu Expertinnen und Experten werden und sich diese anschließend wechselseitig vermitteln. Die Lernmethode besteht aus drei Lernphasen:

(1)   Aneignungsphase

(2)   Vermittlungsphase

(3)   Verarbeitungsphase

Die bekanntesten Methoden des „Wechselseitigen Lehren und Lernen“ sind das Gruppenpuzzle, das Lerntempoduell und das Partnerinterview.

Advertisements

One Response to Sandwich-Methode

  1. mehralseinweg sagt:

    ja, ja die Methoden. Wenn man sich erst mal die Arbeit gemacht hat, dann läuft es ganz gut auch in den Klassen ab der 7. Hier ist es auch noch mal gut beschreiben.
    http://www.holztechnik-online.de/download/Methoden/Sandwich.pdf

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: